Liebe Helferinnen und Helfer,
liebe Nachbarinnen und Nachbarn,
liebe Kundinnen und Kunden,
liebe Freunde der Sportwelt Schenefeld,

nachdem einige Tage seit dem Großbrand, der unsere Sportanlage und das Restaurant in Schutt und Asche gelegt hat, vergangen sind, sind viele von uns angesichts des Ausmaßes der Zerstörung nach wie vor fassungslos.

Zum Glück ist durch den schnellen Einsatz der Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehren ein Übergreifen des Feuers auf die Gebäude unserer Nachbarn verhindert worden.

Wir danken allen Einsatzkräften des Bauhofes Schenefeld, des Deutschen Roten Kreuzes Wedel und Rellingen, dem Kreisfeuerwehrverband ABC-Dienst Pinneberg,  der Kommunalen Feuerwehrbereitschaft, den Freiwilligen- und Berufsfeuerwehren aus Elmshorn, Hamburg, Halstenbek, Pinneberg, Schenefeld und Wedel, dem Rettungsdienst RKisH, der Schutz- und Kriminalpolizei, den Strom- und Gasversorgern, dem Technischen Hilfswerk aus Barmstedt, Hamburg-Altona und Pinneberg und allen vor Ort tätigen Helferinnen und Helfern für ihren erfolgreichen Einsatz, bei dem sie sich großen Risiken ausgesetzt haben.

Wir sind froh darüber, dass es unseren Mitarbeitern und den Ersthelfern gelungen ist, die Anlage rechtzeitig zu evakuieren. Leider gab es trotzdem zwei Verletzte, die sich glücklicherweise auf dem Wege der Besserung befinden.

Das Team der Sportwelt Schenefeld und unsere Familien sind nach wie vor schockiert und unendlich traurig über den Verlust.

Kraft finden wir in diesem Moment in der großen Anteilnahme von Ihnen, unseren Kundinnen und Kunden und den Freunden der Sportwelt Schenefeld.

Herzlichen Dank für Ihre, herzlichen Dank für Eure Unterstützung.

Wir bitten um Verständnis, dass wir jetzt etwas Zeit brauchen, um uns einen Überblick zu verschaffen und über den weiteren Fortgang zu entscheiden. Wir wollen nach vorne schauen und prüfen, welche Möglichkeiten sich für die Zukunft ergeben.

Das RCS Sportwelt Schenefeld Team
Die Familien Timmermann


Für erste wichtige Informationen klicken Sie bitte hier: >> Informationen